Genießen im Urlaub

Die schönste Zeit des Jahres ist wohl zweifellos der Urlaub. Oft freuen wir uns schon Monate im Voraus auf die lang ersehnte Auszeit. Kein Wunder, schließlich haben wir sie uns verdient. Umso ärgerlicher ist es dann allerdings, wenn Sodbrennen die Ferienlaune trübt. 
Fakt ist: Viele Menschen reagieren äußerst sensibel auf den Ortswechsel oder klimatische Veränderungen. Hinzu kommt, dass gerade ungewohnte, exotische Kost eine echte Herausforderung für den Magen sein kann. Hygienemängel, Reisestress, extreme Klimabedingungen tun ihr Übriges. Der Magen wird sauer – im wahrsten Sinne des Wortes. Die möglichen Folgen: Sodbrennen, Verstopfung oder Durchfall. Schade, denn so rückt die schöne Urlaubsatmosphäre in weite Ferne.


Wer plant, gewinnt eine Menge Urlaubsfeeling!


Weite Sandstrände, laues Meerwasser. Oder auch: Überwältigende Berggipfel, malerische Hütten. Ganz gleich, wo Sie Ihren Urlaub verbringen, Sie haben ein Recht auf entspanntes "Seele baumeln lassen"! Mit ein paar Tipps und Tricks sorgen Sie dafür, dass Ihr Urlaub genau das wird, was sie sich von ihm versprechen. 


1.    Wo sind die Tickets? Wann startet der Flieger noch mal? Sind die Koffer zu schwer? Oft wird es kurz vorm Urlaub noch mal richtig stressig. Versuchen Sie daher, sich rechtzeitig und so gut wie möglich zu organisieren. 
TIPP: Schreiben Sie Listen, was noch alles getan werden muss, was in den Koffer soll, wann die Bahn zum Flieger geht etc. Eine gut geplante Reise sorgt auch für ein besseres Bauchgefühl.


2.    Denken Sie an Ihre Reiseapotheke: Pflaster und Sonnenschutzmittel sind selbstverständlich. Wenn Sie ohnehin einen empfindlichen Magen haben, packen Sie auch ein Mittel gegen Verdauungsprobleme mit ein.
TIPP: Auch auf ein Medikament gegen Sodbrennen sollten Sie im Urlaub zurückgreifen können (z.B. schnell wirkende Antazida (?)Antazida Rezeptfreie Arzneimittel aus basischen Substanzen. Sie dienen dazu, die Magensäure zu neutralisieren und damit Sodbrennen zu lindern. (Singular: Antazidum) in Gelform).


3.    Alles inklusive? Voll- und Halbpension klingen verlockend. Reichhaltige Buffets verleiten dazu, über die Stränge zu schlagen. Wenn Magen und Darm anschließend Schwerstarbeit verrichten, trägt das allerdings meist auch nicht zu Ihrer Entspannung bei. 
TIPP: Bewusst auswählen, genießen (siehe Büffet-Fahrplan) und über den Tag verteilt reichlich trinken – vor allem dann, wenn Sie sich in heißen Gebieten aufhalten. 


4.    Gerne neigt man im Urlaub dazu, eine Auszeit von allem zu nehmen. Auch von der Bewegung. Wer stundenlang regungslos am Strand liegt, ist sicherlich irgendwann ganz entspannt, neigt dann aber dazu, immer träger zu werden – ebenso wie die Verdauung. 
TIPP: Bewegung kurbelt die Verdauung an. Unternehmen Sie nach üppigen Mahlzeiten einen Spaziergang. Spielen Sie am Strand Frisbee, Beachvolleyball oder gehen Sie wandern.


5.    Ah, ausschlafen! Nutzen Sie den Urlaub auch dafür, Körper und Geist wieder in Balance zu bringen, sich Ruhe zu gönnen. Dazu gehört ausreichend Schlaf. 
TIPP: Vermeiden Sie es, mit vollem Magen schlafen zu gehen. Wer weniger schlemmt, schlummert besser, träumt süßer und wacht vor allem erholt auf.

 

Büffet-Fahrplan bei Magenstress:


Finger weg!

  • Frittiertes, Fettes, Paniertes, Scharfes
  • Geräuchertes
  • Speck
  • Kohl, Kraut, Lauch
  • Hefebackwaren
  • Kohlensäurehaltige Getränke
  • Obst mit hohem Fruchtsäureanteil (z.B. Zitronen, Grapefruits)


Zugreifen!

  • Kartoffeln (in fettarmer Zubereitung!)
  • Karotten, Brokkoli, Zucchini, Fenchel, Spargel, Spinat, Kürbis
  • Kompotte, Mus, Cremes, Joghurt
  • Fettarme Fleischprodukte wie Geflügel, Lamm, Kalb
  • Unpanierter Fisch
  • Stilles Wasser, Tee


In Maßen!

  • Hülsenfrüchte
  • Nüsse
  • Obst
  • Salat

Leiden Sie nur ab und zu unter Sodbrennen? Hier gibt es gute Möglichkeiten, Ihre Beschwerden schnell und zuverlässig in den Griff zu bekommen.

> mehr

Heiserkeit, Schluckbeschwerden, Bronchitis, Asthma, chronisches Aufstoßen - die Anzeichen sind vielfältig.

> mehr

Anzeige

Pflichtangaben

RIOPAN MAGENGEL

RIOPAN MAGENTABLETTEN

RIOPAN MAGENTABLETTEN MINT

 

Wirkstoff: Magaldrat

 

Anwendungsgebiete:

Sodbrennen und säurebedingte Magenbeschwerden,

symptomatische Behandlung von Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren.

 

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die

Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. 

Stand: 05/2013

DR. KADE Pharmazeutische Fabrik GmbH, 12277 Berlin

TIPP
TIPP